25
Feb
2021

Sechs SOS-Tipps bei Erkältungen

Gesundheit > Sechs SOS-Tipps bei Erkältungen

Auch in der Corona-Pandemie bleiben typische Infekte nicht aus

(djd). Wer in diesen Tagen √ľber Schnupfen, Halsweh oder Husten klagt, denkt nicht selten: ‚ÄěHabe ich jetzt Corona?‚Äú. Das ist verst√§ndlich. Gibt es nicht eine Richtlinie, wann es Corona sein k√∂nnte und wann eine normale Erk√§ltung? Linda Apotheker Dirk Vongehr aus K√∂ln: ‚ÄěDas w√§re sch√∂n, wenn wir das w√ľssten. Tats√§chlich wei√ü das aber keiner. Oft wird vom Verlust des Geschmackssinns berichtet, aber ein verl√§sslicher Hinweis ist das nicht. Es gibt keine Richtlinie, au√üer der, dass wenn man keine gro√üen Feiern oder etwaige Risikobegegnungen hatte, wir erst einmal von einer normalen Erk√§ltung ausgehen."

Trinken, gurgeln, beruhigen

Ist das der Fall, ist vor allem gew√ľnscht, die Symptome schnell loszuwerden. ‚ÄěDie erste Empfehlung lautet, viel zu trinken. Das verfl√ľssigt den Schleim und l√§sst ihn eher abflie√üen‚Äú, erkl√§rt Vongehr. Besonders geeignet sind Tees, weil die warmen D√§mpfe wohltuend auf die oberen Atemwege wirken. ‚ÄěZus√§tzlich k√∂nnen pflanzliche Schleiml√∂ser mit Extrakten aus Efeu und Thymian unterst√ľtzen.‚Äú Der zweite Punkt betrifft die Halsschmerzen, die zu den unangenehmsten Erk√§ltungssymptomen geh√∂ren: Hier kann Gurgeln mit Tee oder einer Tinktur aus Kamille oder Salbei hilfreich sein. ‚ÄěWer wegen beruflicher oder privater Verpflichtungen sofort einsatzf√§hig sein muss, f√ľr den ist ein entz√ľndungs- und schmerzlinderndes Spray sinnvoll, das lokal eingesetzt wird‚Äú, so der Apotheker weiter. √úber geeignete Pr√§parate l√§sst man sich am besten in einer qualifizierten Apotheke beraten ‚Äď unter www.linda.de findet sich eine in Wohnortn√§he.

Als dritte SOS-Ma√ünahme ist effektive Hustenbek√§mpfung gefragt. Hustenstiller k√∂nnen das reizausl√∂sende Kribbeln in den Bronchien rasch beruhigen. Ansonsten ist Inhalieren morgens und abends ein Mittel, das sich bew√§hrt hat. An vierter Stelle steht schlie√ülich die geplagte Schnupfennase: Sp√ľlungen mit einer Nasendusche wirken befreiend und schwemmen Krankheitserreger hinaus. Gereizte und trockene Schleimh√§ute pflegt man etwa mit einem panthenol- und salzhaltigen Pflegespray. ‚ÄěAbschwellende Nasensprays sollten wegen des Gew√∂hnungseffekts nur kurzfristig angewendet werden‚Äú, betont der Apotheker.

Vitamine und Schlaf helfen auch

Als f√ľnfte SOS-Ma√ünahme eignen sich Vitamin C- und Zink-Pr√§parate: Sie st√§rken das Immunsystem und die k√∂rpereigenen Abwehrkr√§fte. Ma√ünahme Nummer sechs ist Schlaf: Grunds√§tzlich ist es bei Erk√§ltungen wichtig, sich Ruhe zu g√∂nnen. Das Immunsystem steht in engem Zusammenhang mit Dauer und Qualit√§t des Schlafes. Nach acht Stunden Schlummer steigt die Zahl der Abwehrzellen deutlich an. Hat man kein Fieber, ist zudem ein Spaziergang an der frischen Luft empfehlenswert ‚Äď nat√ľrlich warm eingepackt.

Quelle Text: djd
Quelle 
Foto: djd/Linda/Getty Images/Evrim Ertik