15
Jun
2020

Sommercamp macht fit für die IT-Karriere

Familie > Sommercamp macht fit für die IT-Karriere

In speziellen Ferienlagern können Jugendliche die Basis für ihre Zukunft legen


(djd). Hochwertiger IT-Unterricht plus abwechslungsreiche Freizeitgestaltung: Ein Anbieter für Sommer-Feriencamps verfolgt ein ganz anderes Konzept als allgemein bekannte Angebote. In den Ferienlagern mit IT-Schwerpunkt wird durch abwechslungsreiche Inhalte das Interesse an digitalen Themen gefördert und oft die Grundlage für eine berufliche Zukunft und Karriere im IT-Bereich gelegt. Die Kurse decken spannende Themengebiete wie Programmieren, Spieleentwicklung oder Hardware-Basteln ab, Nachwuchsfilmer können Videos planen, drehen und schneiden. Die Mischung machts: Denn die Mädchen und Jungen sitzen nicht nur vor dem Rechner, sondern toben sich im Freien auch körperlich aus. Zudem finden sich Kinder und Jugendliche mit gleichen Interessen und können gemeinsam ihre Leidenschaft ausleben.

Ferien unter Gleichgesinnten

Das Angebot von ComputerCamp etwa richtet sich an technikaffine Mädchen und Jungen zwischen 8 und 17 Jahren und wird an sechs Standorten in Deutschland und Österreich angeboten. Stefan, Jahrgang 1994 aus Rheinfelden, erinnert sich: Ihm habe vor allem gefallen, dass er erstmals mit einer Gruppe anderer Computerbegeisterter zusammen gewesen sei, die alle der gleichen Leidenschaft nachgingen. O-Ton Stefan: "Klasse war insbesondere die individuelle Förderung, es wurde einem nie langweilig." Positiv sei ihm aufgefallen, dass man nicht den ganzen Tag am Bildschirm "geparkt" worden sei, sondern dass es immer einen interessanten Ausgleich gegeben habe. Das im Camp erlernte Fachwissen kann der junge Mann gut nutzen, inzwischen arbeitet er an seiner Masterarbeit zum Studium "Elektrische Systeme" an einer deutschen Universität.

Rekordteilnehmer verbrachte insgesamt 24 Wochen im Camp

Bisheriger Rekordteilnehmer ist Lukas aus München, Jahrgang 1999, er verbrachte zwischen 2011 und 2018 insgesamt 24 Wochen im Camp. Lukas hat vor allem die angenehme und lustige Atmosphäre zwischen Teilnehmenden untereinander und den Betreuern und Betreuerinnen gefallen: "Jeder war gut gelaunt und für viel Spaß zu haben", so Lukas. Dieses Camp-Feeling und die außergewöhnlichen Spielideen haben viel dazu beigetragen, dass er jedes Jahr wiederkommen wollte. Lukas studiert inzwischen Informatik an einer Uni in Deutschland, das Gelernte aus den Sommerkursen hat ihm den Einstieg in das anspruchsvolle Studium sehr erleichtert. Unter www.computercamp.de gibt es Infos und Anmeldemöglichkeiten zu den aktuellen Kursen. Ziel der Camps ist es, jungen Computerfans und Nachwuchsprogrammierern während der Sommerferien spannende IT-Themen und die sinnvolle Nutzung des Computers nahezubringen und ihnen zudem ein erlebnis- und abwechslungsreiches Angebot jenseits des Bildschirms zu bieten.


Quelle Text: djd
Quelle Bild: djd/www.computercamp.de/Matthias Weissengruber