22
Oct
2020

Karrierebooster für Ingenieure

Familie > Karrierebooster für Ingenieure

Per Fernstudium flexibel zum MBA


(djd). Ingenieure sind im Management gefragt. Auf dem Weg dorthin sehen sich viele jedoch mit neuen Fragestellungen konfrontiert, die fundiertes betriebswirtschaftliches Know-how voraussetzen. Ein reines Ingenieurstudium deckt diese Themenfelder nur unzulänglich oder gar nicht ab. Viele Ingenieure haben es bis in die Vorstände von Dax-Unternehmen geschafft, das ergab nun eine Auswertung der Personalberatung Heidrick & Struggles von Ende 2019. Untersucht wurden die Ausbildungsprofile von 127 Dax-Vorständen. Das Ergebnis: 41 Prozent haben ein technisch-naturwissenschaftliches Studium absolviert, unter den Vorständen fanden sich unter anderem 22 Ingenieure.

Praxisorientierte Kompetenzvermittlung

André Fasold ist Ingenieur und mittlerweile Projektleiter bei ThyssenKrupp. Für den beruflichen Aufstieg rüstete er sich mit dem berufsbegleitenden MBA Business Consulting von WINGS, dem bundesweiten Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar. Angehende und aktuelle Führungskräfte verfügen nach dem Studium über die Fähigkeit, in Projekten auf Basis eines praxistauglichen betriebswirtschaftlichen Know-hows erfolgreich zu agieren. Fasold berichtet: "In der heutigen Zeit sind die Ansprüche durch stetigen Wandel, Digitalisierung und zunehmende Komplexität deutlich gestiegen. Deshalb ist es für einen Ingenieur ohne fundierte Wirtschaftskenntnisse schwer, die eigene Karriere voranzutreiben oder Managementaufgaben ohne Bedenken umfänglich zu übernehmen."

Case Studies bieten komplexen Praxisbezug

In Anlehnung an das Konzept amerikanischer Business Schools beruht das viersemestrige Fernstudium im Wesentlichen auf aktuellen Fallstudien, die in interdisziplinären Gruppen bearbeitet werden. "Die sogenannten Case Studies bieten einen komplexen Praxisbezug. Unsere Fernstudierenden erarbeiten sich hier Kernkompetenzen und können diese im Beruf dann eins zu eins umsetzen", erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Jürgen Zeis von der Hochschule Wismar. Die Prüfungen der Onlinemodule können variabel an 16 Standorten in Deutschland und Österreich oder nach individueller Absprache weltweit etwa an Goethe-Instituten abgelegt werden. Die Absolventen erhalten den internationalen Hochschulabschluss "Master of Business Administration (MBA)". Die Einschreibung ist jederzeit möglich. Unter www.wings.de/mba gibt es weitere Informationen und die Möglichkeit, sich für das berufsbegleitende Fernstudium anzumelden.


Quelle Text: djd
Quelle Bild: djd/Wings/shutterstock