29
Apr
2021

Ganz Ohr für die Karriereplanung

Familie > Ganz Ohr für die Karriereplanung

Eine Ausbildung zum Hörakustiker eröffnet attraktive Berufschancen

(djd). Die Nutzung der Sinnesorgane ist etwas Selbstverständliches. Wie wichtig sie tatsächlich sind, wird vielen Menschen erst bewusst, wenn sie beeinträchtigt sind. Gutes Hören in jedem Alter zum Beispiel bedeutet ein Stück Lebensqualität und ist unverzichtbar, um eigenständig den Alltag zu meistern. Wenn technische Hilfen notwendig werden, sind Hörakustiker die richtigen Ansprechpartner. Mit modernen Techniken, viel Fachwissen und Einfühlungsvermögen beraten sie ihre Kunden individuell und finden für unterschiedlichste Situationen die passende Lösung. Entsprechend qualifizierte Fachkräfte sind gefragt. Daher verspricht eine Ausbildung in diesem Bereich sehr gute Berufs- und Zukunftsaussichten.

Vielversprechende Perspektiven für die Karriere

Für ihre Tätigkeit bringen gute Hörakustiker zahlreiche Qualifikationen und persönliche Stärken mit. Kommunikatives Geschick im Umgang mit den Kunden ist ebenso gefragt wie kaufmännisches Wissen und technisches Know-how. In der Beratung führen Hörakustiker Hörtests durch und stimmen sich zudem oft mit dem behandelnden Arzt der Kunden ab. "Abwechslung und selbstständiges Arbeiten sind wesentliche Bestandteile dieses Berufes und das bereits während der dreijährigen Ausbildung in den Fachgeschäften vor Ort", erklärt Susanne Sachse, Leiterin der Personalentwicklung bei Kind. Ergänzend zu den praktischen Erfahrungen bietet dieses Unternehmen den Auszubildenden zum Beispiel am eigenen Campus weitere Lernangebote in einem innovativen Umfeld an. "Hier trainieren Azubis gemeinsam für den Erfolg der Zukunft und haben richtig Spaß dabei", so Susanne Sachse. Mit einem erfolgreichen Abschluss sind die Aussichten vielversprechend: von einer Übernahmegarantie, die Ausbildungsbetriebe ihren Azubis aussprechen, bis hin zu individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Mit Angeboten zur Meisterförderung sowie zur fachlichen und persönlichen Entwicklung können Hörakustiker ihre weitere Karriere aktiv gestalten.

Zum Helden der Sinne werden

Die Nachfrage nach Fachkräften in der Hörakustik ist ungebrochen groß. So hat etwa Kind die Zahl der Ausbildungsstellen entgegen dem allgemeinen Trend für 2021 nochmals erhöht. Vorteil: Die Ausbildung ist meist wohnortnah möglich, der Berufsschulunterricht für Hörakustiker ist bundeseinheitlich organisiert. Die Auszubildenden reisen dazu in der Regel achtmal innerhalb der drei Jahre zum Blockunterricht nach Lübeck. Zudem werden die Berufsschulkosten bezuschusst - und für die gesamte Ausbildungsdauer die Kosten für eine Bahncard 50 erstattet. Unter www.kind-ausbildung.com gibt es mehr Informationen dazu, unter anderem auch zu den Möglichkeiten einer Umschulung.

Quelle Text: djd
Quelle 
Foto: djd/Kind Hörgeräte