19
Nov
2020

Haarprobleme an der Wurzel packen

Gesundheit > Haarprobleme an der Wurzel packen

Wenn der Schopf lichter wird, ist eine gezielte Behandlung m├Âglich

(djd). Ohne Frage kann eine Glatze auch sexy aussehen ÔÇô man denke an Bruce Willis, Heiner Lauterbach oder Dwayne ÔÇ×The RockÔÇť Johnson. F├╝r die meisten Menschen ist sie jedoch alles andere als erstrebenswert. Volles Haar, l├╝ckenlose Augenbrauen und ein gleichm├Ą├čiger Bartwuchs stehen hingegen ganz oben auf der Wunschliste. Bleiben nach dem Waschen oder K├Ąmmen jedoch gef├╝hlt b├╝schelweise Haare im Abfluss oder in der B├╝rste zur├╝ck, ist die Angst vor dem Kahlschlag gro├č. Dann w├Ąchst der Wunsch nach einer zielgerichteten Therapie.

Einzelhaartransplantation f├╝r Nat├╝rlichkeit

Daf├╝r gilt es am richtigen Punkt anzusetzen. Zur Optimierung der Behandlung hilft ein Gen-Test, der auch f├╝r haargenetische Untersuchungen eingesetzt werden kann. Hierzu erkl├Ąrt die Dermatologin Dr. Hanieh Erdmann von der Kosmed-Klinik in Hamburg und Kiel, die mit dem Trichoscan-Test arbeitet: ÔÇ×Die Analyse ist der erste Schritt zur├╝ck zu vollem Haar. 60 Prozent aller Menschen leiden in ihrem Leben an Haarausfall. Ist das Problem genetisch bedingt, l├Ąsst sich mit einer Einzelhaartransplantation ein sehr gutes Ergebnis erzielen.ÔÇť

Bei der FUE-Methode (Follicular Unit Extraction) werden einzelne Haarfollikel in 1er-, 2er-, 3er- oder 4er-Units unter lokaler Bet├Ąubung aus der Hinterkopfregion entnommen und an gew├╝nschter Stelle im Winkel der nat├╝rlichen Wuchsrichtung eingesetzt. Der Vorteil ist, dass hierbei keine sichtbaren Narben entstehen, die Stelle schnell heilt und das Resultat besonders nat├╝rlich aussieht. Im Vergleich dazu werden bei der FUT-Technik (Follicular Unit Extraction) ganze Haarstreifen entnommen, in einzelne Units zergliedert und dann eingesetzt. Dies ist weniger zeitintensiv und daher kosteng├╝nstiger. Die Anwuchsrate f├╝r beide Verfahren liegt bei 90 Prozent. Unter www.kosmed-klinik.de gibt es alle Informationen. Mehr als 3.000 Patienten konnten sich so bereits wieder ├╝ber volles Haar freuen.

Frauen sind ebenfalls betroffen

Da nicht nur M├Ąnner unter Haarausfall leiden, suchen auch viele Frauen Hilfe bei den Experten. F├╝r alle Betroffenen gibt es au├čer dem K├Ânigsweg der Transplantation noch alternative Behandlungsmethoden. So best├Ątigen Studien jetzt die Wirksamkeit einer speziellen Haarwurzelbehandlung. Hierbei wird durch die nahezu schmerzlose Injektion von Eigenblut und Vitaminen in die Kopfhaut das Haarwachstum stimuliert. Eine weitere M├Âglichkeit ist die Kopfhautpigmentation (SMP): Mit speziellen Nadeln bringt man Farbpigmente punktartig in die Kopfhaut ein und erzeugt so optisch dichteres Haar.

Quelle Tetxt: djd
Quelle Foto: djd/www.kosmed-klinik.de/diego cervo - stock.adobe.com